WordPress Basics: Das müssen Sie wissen

WordPress ist eine großartige Werkzeug, um Ihre Website zu erstellen. Es gibt viele Funktionen und Plugins, die Sie benutzen können, um Ihr Design interessant und ansprechend zu gestalten. Aber was ist WordPress überhaupt? In diesem Artikel finden Sie die wichtigsten Dinge zum beliebtesten Homepage CMS.

Was ist WordPress überhaupt?

Wordpress Interface

WordPress ist ein Homepage CMS. Mit ihm können Sie Ihr Design selbst gestalten, Plugins nutzen und vieles mehr. Das bedeutet, Sie benötigen keine Programmierkenntnisse, um Ihre Website zu erstellen. Das einzige, was Sie brauchen, ist Zeit und Interesse, um sich mit WordPress auseinanderzusetzen.

Die Bedienung von WordPress ist sehr intuitiv. Die meisten Funktionen lassen sich über die Benutzeroberfläche steuern. Es gibt allerdings auch viele Funktionen und Plugins, die über die Programmierschnittstellegesprochen werden können.

WordPress liegt bei den Content Management Systemen eine Stufe unterhalb der Blogs. Das bedeutet, es ist sehr leicht, sich mit dem CMS zu beschäftigen und es zu verstehen. Mit WordPress können Sie alles machen, was Sie auch mit einem Blog machen können. Wenn Sie ohnehin bereits über Erfahrung als Blogger verfügen, werden Sie sich schnell mit WordPress anfreunden. Blogs und Websites haben einige Unterschiede. Eine Website ist vielseitiger als ein Blog, weil Sie darauf mehr platzieren können:

Wenn Sie möchten, können Sie auch ohne Weiteres beides zusammen verwenden. Das CMS unterstützt die Verwaltung von Websites genauso wie die Verwaltung von Blogs.

Neben den obengenannten Vorteil, gibt es noch weitere Gründe, warum Sie Ihre Website mit WordPress erstellen sollten:

– WordPress ist kostenlos

– Es gibt viele Plugins und Funktionen, die Sie nutzen können

– Die Bedienung von WordPress ist intuitiv

– Es gibt eine große Community, die Ihnen bei Problemen helfen wird

Welche weiteren CMS-Systeme gibt es?

Wordpress Hosting

Neben WordPress gibt es noch andere CMS-Systeme. Drupal bietet ebenfalls die Möglichkeit, Websites zu erstellen. Das CMS hat dieselben Funktionen wie WordPress und ist kostenlos. Um aber mit Drupal zu arbeiten, benötigen Sie Programmierkenntnisse. Das bedeutet, dass Sie sich entscheiden müssen: Soll ich mit WordPress arbeiten, weil es kostengünstig ist – oder soll ich mit Drupal arbeiten, wegen der Programmierkenntnisse?

Ein anderes bekanntes CMS ist Joomla. Bei Joomla handelt es sich um ein professionelles System, das mehr Funktionen bietet als WordPress und Drupal. Die Bedienung von Joomla ist etwas schwieriger als die von WordPress und Drupal, aber mit der Zeit werden Sie auch hier klare Vorteile sehen. Für den Anfang empfehlen wir Ihnen WordPress oder Drupal zu verwenden.

Es gibt noch viele weitere CMS-Systeme auf dem Markt. Wenn Sie sich mit Freunden und Bekannten über die einzelnen Systeme unterhalten, werden Sie feststellen, dass jeder seine persönlichen Favoriten hat. Wir empfehlen Ihnen jedoch, anfangs mit WordPress zu arbeiten.

Wie installiere ich WordPress?

WordPress kann auf verschiedene Weisen installiert werden. Sie können es entweder auf Ihrem Webserver installieren, oder Sie nutzen einen kostenlosen WordPress-Hosting-Service.

Wenn Sie Ihre Website auf Ihrem Webserver installieren möchten, benötigen Sie Zugriff auf den Webserver und die entsprechenden Zugangsdaten. Bei der Installation von WordPress ist es wichtig, dass alle benötigten Dateien vorhanden sind. Wenn Sie nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen, raten wir Ihnen davon ab, WordPress auf Ihrem Webserver zu installieren. Sie sollten sich stattdessen für einen kostenlosen WordPress-Hosting-Service entscheiden.

Wenn Sie die Dateien von der offiziellen WordPress-Seite herunterladen und dann mithilfe des FTP-Protokolls auf den Webserver laden, können Sie sich registrieren lassen und anschließend starten. Alle anderen Möglichkeiten sind undurchführbar und bringen Ihnen keine Vorteile!

Vorteile von kostenlosen WordPress-Hosting-Services

Die Installation von WordPress ist ein Kinderspiel, aber wenn Sie sich zum ersten Mal mit dem CMS beschäftigen, möchten Sie nicht gleich gleich hohe Kosten haben. Wenn Sie stattdessen einen kostenlosen WordPress-Hosting-Service nutzen, sparen Sie Geld. Alle Anbieter von Hosting-Dienstleistungen verwenden Webspace in den USA oder Europa. Sie müssen also nicht befürchten, dass Ihre Website langsam oder nicht verfügbar ist.

Zudem bieten die meisten Anbieter von kostenlosem WordPress-Hosting eine große Auswahl an Themes und Plugins an. Sie können diese nutzen, um Ihre Website individuell zu gestalten. Außerdem erhalten Sie Unterstützung von den Mitarbeitern des Anbieters, falls es Probleme mit der Installation geben sollte.

Wenn Sie einen WordPress-Blog erstellen möchten, empfehlen wir Ihnen, einen kostenlosen WordPress-Hosting-Service zu nutzen. Nachdem Sie sich registriert haben, besitzen Sie nur noch die Möglichkeit, die Website mit dem CMS zu verbinden und loszulegen. Wenn es Probleme gibt, wenden Sie sich an den technischen Support des Anbieters – dort bekommen Sie Hilfe!

Warum ist WordPress so beliebt?

Wordpress Plugins

WordPress ist eines der beliebtesten CMS-Systeme auf dem Markt. Die große Beliebtheit hat verschiedene Gründe:

1. Das System ist kostenlos, lediglich die Anschaffung des Webservers braucht Geld. 2. Es gibt viele Themes und Plugins für WordPress, um die Website individuell zu gestalten.

3. Sie können mit den meisten SEO-Tools arbeiten, da diese sich an WordPress orientiert haben – dies macht Ihre Website zu einer von Google favorisierten Seite.

4. Sie können Ihre Website mit nur wenigen Klicks überall hochladen!

5. Sie können individuelle Websites erstellen, ohne HTML oder CSS zu verstehen – was eine gute Option für Anfänger im Bereich Suchmaschinenoptimierung ist.

WordPress Hintergrundwissen

WordPress ist ein freies Content-Management-System (CMS), mit dem Sie ohne HTML- oder CSS-Kenntnisse professionelle Websites erstellen können. Es wurde im Jahre 2003 von Matt Mullenweg und Mike Little entwickelt und ist seitdem auf dem Markt. Das System basiert auf PHP und MySQL und läuft auf nahezu allen Webservern. WordPress ist sehr flexibel, da es zahlreiche kostenlose Themes und Plugins beinhaltet. Außerdem lässt sich das CMS einfach in eine bestehende Website integrieren.

WordPress erfreut sich immer größerer Beliebtheit – allerdings sollten Sie bedenken, dass es nicht die richtige Wahl für jedes Projekt ist. WordPress ist mit dem Content-Management-System Drupal vergleichbar und wird oft als WordPress-Alternative angeboten. Unabhängig davon sollten Sie sich für oder gegen WordPress entscheiden, bevor Sie mit der Installation des CMS beginnen.

Wenn Sie eine professionelle Website erstellen möchten, raten wir Ihnen davon ab, WordPress zu verwenden. Vielmehr empfehlen wir Ihnen Drupal als Alternative zu nutzen – die große Community und die breite Wahl an kostenlosen Themes und Plugins machen es ideal für Profis.

Fazit

Wir hoffen, dass wir Ihnen in diesem Artikel WordPress etwas näher bringen konnten und Sie einige wertvolle Informationen mitgenommen haben. In der Zukunft werden wir Ihnen noch weitere Artikel rund um das Thema WordPress präsentieren. Seien Sie gespannt!

×